Hundeschule - Sachkundeprüfung - Mantrailing

 

Training und Erziehung

Antiaggressinstraining am Beispiel eines Hundes, der auf Pusten ins Gesicht mit Aggressionsverhalten reagiert:

https://youtu.be/sI13v9JgJu0

Der Unsinn und das Märchen über den so genannten dominanten Hund:

https://kyno-logisch.jimdo.com/wissenswertes/dominanz/

Das Bellen und wie man dieses Verhalten verhindert, wenn es unerwünscht ist.

https://www.medpets.de/bellender-hund/

Hunde die vorwiegend an der Leine geführt werden, entwickeln sich problematischer als Hunde mit Freilauf.

Zusammenhänge zwischen Hundeverhalten und unterschiedlicher Einschränkung des Hundes durch die Leine.

 

INAUGURAL-DISSERTATION zur Erlangung des Grades eines Doktors der Veterinärmedizin an der Freien Universität Berlin vorgelegt von Ulla Olsen Tierärztin

 

Wer nicht alles lesen möchte, bitte unbedingt die „Zusammenfassung“ und zusätzlich „Diskussion“ lesen.

http://www.diss.fu-berlin.de/diss/servlets/MCRFileNodeServlet/FUDISS_derivate_000000011396/Olsen.pdf

Auch ruhiges Verhalten sollte belohnt werden, sehr effektiv wenn man weiß wie es geht.

http://www.chico-rockt.de/2017/09/click-fuer-nix-warum-fruehzeitiges-belohnen-so-wichtig-ist/

Nach dem lernen (Training) sollten Hunde schlafen:

http://fluffology.de/post/neues-zum-hundeschlaf

Warum Hunde keine hohen Stimmen mögen.

Bitte sprechen und rufen Sie Ihren Hund, in normaler Tonlage.

http://www.schlimmerkater.de/hunde/keine-babysprache-mit-hunden/

Ohne positive Bestätigung würde man in der Natur verhungern,

machen Sie sich deshalb die Prinzipien der Lerntheorie, bei der Erziehung Ihres Hundes, zu Nutze.

 

Keine Angst vor positiver Bestätigung und vor Konditionierung, positive Bestätigung ist der Motivator um erfolgreiche Überlebensstrategien zu entwickeln.

 

Die 4 Prinzipien der Lerntheorie, bestehen aus Belohnung und Strafe (in diesem Fall als völlig wertfreie Begriffe).

  1. negativer Strafe (etwas Angenehmes wird entfernt)
  2. positiver Strafe (etwas Unangenehmes wird zugefügt)
  3. positiver Bestätigung (etwas Angenehmes wird zugefügt)
  4. negativer Bestätigung (etwas Unangenehmes wird entfernt)

Hier am Beispiel eines jagenden Fuchses, mit positiver Bestätigung in Form von Futterbelohnung. Das Erlernen der richtigen Jagdtechnik ist eine operante bzw. instrumentelle Konditionierung:

 

Der Fuchs versucht Mäuse unter einer dicken Schneedecke zu fangen.

 

Er macht Fehler bei der Jagd oder hält nicht richtig fest, die Maus entwischt:

  1. = negative Bestrafung (etwas Angenehmes wird weggenommen, also lernen am Misserfolg, der Fuchs bleibt hungrig)
  2. = positive Bestrafung (z.B. durch zufügen von Schmerz bei einem falschen Sprung, also etwas Unangenehmes wird zugefügt)

Der Fuchs lernt nun seine Technik zu verbessern, richtet sich hier z.B. nach Norden aus und fängt die Maus

  1. = positive Bestätigung in Form von Futterbelohnung (lernen am Erfolg, etwas Angenehmes /Belohnung wird hinzugefügt)4. = negative Bestätigung (etwas negativer wird weggenommen, in diesem Fall der Hunger)

https://youtu.be/D2SoGHFM18I

In diesem anderen Video ist zu sehen, wie ein Fuchs die Höhe bzw. die Härte der Schneedecke falsch einschätzt und sich deshalb beim Kopfsprung weh tut, das ist dann ein Beispiel für

  1. =  positive Bestrafung (etwas Schmerzhaftes wird zugefügt).

https://youtu.be/0EiV-ERKRRs

Training der Basisübungen (Sitz, Platz, Fuss, Steh) bei einem angehenden Schutzhund:

https://www.youtube.com/watch?v=6RLnh7dxC5o

Keine Angst vor Leckerchen. Wer belohnt wird, ist glücklicher, lernt schneller und motivierter, und baut eine positivere Beziehung auf.

http://www.online-hundeschule.net/liebe-geht-durch-den-magen/

Die Gefühle des Hundehalters beinflussen auch die Emotionen und somit auch das Verhalten des Hundes.

http://fluffology.de/post/der-einfluss-unserer-emotionen-auf-das-hundeverhalten

Günther Bloch und Sophie Strodtbeck zum Thema Einsatz von Abbruchsignale beim Hund:

http://www.wuff.eu/wp/weitere-artikel-aus-wuff-201204/abbruchsignale-teufelswerk-oder-notwendige-kommunikation/

Hunde die nur über positive Bestätigung ausgebildet werden lernen schneller, als solche denen mitgeteilt wird das sie etwas falch machen: 

https://www.psychologytoday.com/blog/canine-corner/201603/should-trainers-tell-dogs-when-their-behavior-is-wrong?#_=_

Keine Hundekontakte an der Leine?

.......oder wie sie Ihren Hund wegen solcher Tipps Leinenaggressiv machen können:
http://www.lumpi4.de/tabuzone-hundeleine/

Eine Möglichkeit des Antijagdtrainings:
https://www.youtube.com/watch?v=FTeCM0XZyno

Generalisieren im Hundetraining am Beispiel des "Stups"
Gerd Köhler

Ich trainiere so den Handtarget.
https://youtu.be/BZdxAJytVGw

Video:

Belohnungstiming anschaulich erklärt

Gerd Köhler

https://youtu.be/J5H1nXKyM5M

Video: Training der Impulskontrolle und ruhigem Verhalten

https://youtu.be/rQnIWkKJF1g

Aggression an der Leine:

Früher, als es noch keine Hundeschulen gab, wusste kein Mensch das Hunde an der Leine keinen Kontakt zu anderen Hunden haben dürfen, deshalb war es für sie von klein auf normal, mit dem Effekt das nur wenige Hunde an der Leine aggressiv waren. Ich trainiere mit Leinenpöblern sogar extra den Kontakt an der Leine, es ist enorm wie sich dieses Verhalten dadurch legt. Natürlich nur möglich wenn man Hunde wirklich gut lesen kann, damit kein Unfall passiert.
http://www.lumpi4.de/tabuzone-hundeleine/

Kein guter Trainer arbeitet mit Schmerz und Angst.
http://hundemagazin.ch/kein-guter-trainer-arbeitet-mit-schmerz-und-angst/

Video:

Training über positive Verstärkung:
https://www.youtube.com/watch?v=Ank5WSx1Ir0

Video

Warum über den Kopf streicheln für die meisten Hunde keine Belohnung ist:
https://www.youtube.com/watch?v=Voo3blXjFpI

Sehr Wichtig, das Spiel mit Artgenossen.

Das gilt auch für Hunde. Leider gibt es immer noch Hundeschulen, in denen Welpen und Junghunde nicht miteinander spielen dürfen, mit teilweise abenteuerlichen Begründungen. Später wundern sich die Hundehalter, wenn ihre Hunde sich aggressiv und unverträglich gegenüber Artgenossen, besonders des anderen Geschlechts, verhalten:
https://www.facebook.com/menschentier/posts/393949967409952

Wichtig für eine positive Entwicklung.

Hunde sollten viel Spielen dürfen.

http://www.hundeschau.com/der-will-nur-spielen-und-das-ist-auch-gut-so.html

Training im Alltag

Warum Dir nur das Training im Alltag dauerhaften Erfolg mit deinem Hund bringt

http://www.dogitright.de/2015/05/19/warum-dir-nur-das-training-im-alltag-dauerhaften-erfolg-mit-deinem-hund-bringt/

Wissenschaft:
Lern- und Verhaltensbiologie
Wenn Hunde einmal etwas gelernt haben behalten sie es oft ein Leben lang.
http://www.gestiefeltekatze.de/?page_id=297

Erziehung:
Abbruchsignale, Interview mit Sophie Strodtbeck & Günther Bloch
http://www.wuff.de/cms/Abbruchsignale-Inter.2025+M512ae817ac9.0.html

Lernen und Erziehung

Was mir auffällt ist, das sich heutzutage viele Hunde schwer tun, Probleme alleine zu lösen, daraus resultieren Ängste und Aggressionen und die Abhängigkeit vom Halter, der oft selber hilflos in vielen Situationen ist. Hier ein Video mit Prof. Dr. Gerald Hüther. Es geht zwar um Menschen, gilt aber meiner Meinung nach auch für Hunde. Wie Lernen am besten gelingt : Neugier, Gestaltungslust, Begeisterung, sich für die Welt öffnen, Entdecken, sich zugehörig fühlen, sich entfalten können. Wer nur mit Belohnung und Bestrafung erzogen wurde wird davon abhängig https://www.youtube.com/watch?v=T5zbk7FmY_0

Beschäftigung

Wie man den Tagesablauf eines Hundes bedürfnisgerecht gestalten kann:

http://www.nrwision.de/programm/sendungen/ansehen/riepes-hundetalk-thema-tagesablauf-fuer-hunde.htm

Lerninhalte werden im Schlaf besser verarbeitet.

Das gilt auch für Hunde. Aus diesem Grund dürfen sie bei mir im Mantrailing-Training einzeln trainieren und zwischen den einzelnen Übungseinheiten im Auto ruhen/schlafen. Wir rennen nicht im Pulk hinterher:

http://www.nationalgeographic.de/aktuelles/das-gehirn-lernt-im-traum

Video

Zwei Methoden, wie man einem Hund die Zehennägel schneiden kann, ganz eindeutig welche die bessere und effektivere ist.


Mit der tierfreundlichen und für alle Beteiligten angenehmen Methode der Gegenkonditionierung dauert es 4 Minuten bis 8 Nägel geschnitten sind
http://youtu.be/WWZUcLfHXLE


Mit der tierquälerischen und für alle Beteiligten gefährlichen Methode von Konfrontation, Strangulation und Einschüchterung dauert es 46 Minuten bis 1 Nagel geschnitten ist.
http://www.youtube.com/watch?v=pBrv1wG-_Pg

Verhalten:

Ein richtig guter Artikel zum Thema "aufreiten unter Rüden":

http://www.bestehunde.de/wenn-hunde-aufreiten.htm

Disclaimer - rechtliche Hinweise (Auszug)

Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle dieser externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

 

Quelle: JuraForum.de-Disclaimer | Online PR mit connektar.de

Mobil: 01577 345 8773

Veranstaltungen

 

MT-Prüfungen 25.11.2018

 

Weitere Infos unter:
Veranstaltungen

Veranstaltungen:

 

Hundeschule (Gruppentraining)

 

Weitere Infos unter:

Trainingszeiten / Orte

 

Amtliche Sachkundeprüfung für Hundehalter:

Theoretische und praktische, behördlich anerkannte Sachkundeprüfung für Hundehalter.

Termine nach Vereinbarung.

Weitere Infos unter:
Sachkunde / Hundeführerschein

Mantrailing für Anfänger u. Fortgeschrittene:

Weitere Infos unter:

www.mantrailing-braunschweig.eu

Besuchen Sie mich auch auf Facebook