Hundeschule - Sachkundeprüfung - Mantrailing

 

Welpen & Junghunde

Für eine gesunde geistige und körperliche Entwicklung und das erlernen sozialer Kompetenzen, ist freies Spiel unendlich wichtig.

 

Tiere und Menschen, die in ihrer Kindheit nicht frei spielen durften, entwickeln als Erwachsene problematische Verhaltensweisen. Für eine gesunde geistige und körperliche Entwicklung und das erlernen sozialer Kompetenzen, ist freies Spiel unendlich wichtig. Tiere und Menschen, die in ihrer Kindheit nicht frei spielen durften, entwickeln als Erwachsene problematische Verhaltensweisen.

 

Was in dieser Dokumentation über Kinder gesagt wird, gilt gleichermaßen auch für Hunde. Die Verhinderung des freien Spiels in der modernen Gesellschaft, leider besonders auch in Hundeschulen, führt zu Defiziten in der sozialen Kompetenz beim erwachsenen Tier. Die Parallele in der Biographie von Hunden mit gesteigertem Aggressionsverhalten, sowohl Menschen und/oder auch Artgenossen gegenüber, ist die mangelnde Möglichkeit zum freien Spiel in der Jugendzeit.

 

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=80412

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=80556

http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=80555

Spielverhalten unerlässlich für das richtige Sozialverhalten

Im freien Spiel erproben, entwickeln und speichern Welpen Fertigkeiten, die für sie später von entscheidender Bedeutung sind. Das wachsende Gehirn baut durch Spiel Verschaltungen zwischen den Gehirnzellen auf, die ihm helfen sich mit der Umwelt auseinanderzusetzten, je mehr Spielmöglichkeiten, desto mehr Verschaltungen werden gebildet. Dieser Vorgang dauert dann bis zur 16. Lebenswoche, danach ist das Gehirn fertig entwickelt. Bei Hunden die in dieser Zeit nicht mit ihren Menschen und mit verschiedensten Hunden spielen konnten, entwickelt sich das Gehirn nicht richtig und die Hunde neigen zu Verhaltensauffälligkeiten, die sich mit zunehmendem Alter verstärken können:

https://www.tierklinikennet.de/hunde/erziehung/spielverhalten-von-hunden

In diesen Artikeln geht es zwar um die Entwicklung des Gehirns von Menschenkindern, das gleiche gilt aber auch für Welpen:

https://www.dasgehirn.info/entdecken/grosse-fragen/wir-formen-unser-gehirn

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Neuronales_Fenster

Wichtige Informationen zur Ernährung von Welpen und Junghunden:

http://kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/ernaehrung_hund.htm

Bieten Sie ihrem Hund, ganz besonders in den ersten beiden Lebensjahren, täglich Kontakt- und Spielmöglichkeiten mit verschiedenen anderen Hunden:

http://www.houndsandpeople.com/de/magazin/wissen/spielen-bedeutet-lernen/

Das Halten von Welpen in einer Hundebox, ist Tierschutzwiedrig:

http://www.tierschutzbeirat.de/themen/hundebox/index.php

Die Beißhemmung kann nur im gemeinsamen Spiel erlernt werden:
http://www.lumpi4.de/beisshemmung/

Die Pubertät des Hundes
Dieser Anschluss ist vorübergehend nicht besetzt ...
http://www.wuff.de/Die-Pubertaet-des-Hund.2355+M512ae817ac9.0.html

Vom Welpen zum Flegel
Hunde in der Pubertät
http://www.wuff.de/Vom-Welpen-zum-Flegel.706+M5d637b1e38d.0.html

Hier eine sehr informative Leseprobe, zu einem sehr guten Welpenbuch von Rolf C. Franck

http://www.sitzplatzfuss.com/leseprobe-welpen-abc/

Ein Welpe ist kein unbeschriebenes Blatt
Über die prä- und postnatalen Einflüsse auf Hundewelpen und ihre Bedeutung für Hund und Mensch
http://www.wuff.de/Ein-Welpe-ist-kein-un.2328+M512ae817ac9.0.html

Spielen ist für Hunde, besonders für Welpen, extrem wichtig für die Entwicklung einer ausgeglichenen Persönlichkeit.

Ohne die Möglichkeit des spielerischen einübens sozialer Fähigkeiten und Kompetenzen, besteht die Gefahr der entwicklung von Verhaltensproblemen. Deshalb sollten Hunde so oft wie möglich, an den verschiedensten Orten und mit vielen, verschiedenen Artgenossen spilen dürfen. Aber Achtung, nicht alles was nach Spiel aussieht, ist auch Spiel.

https://www.wuff.eu/wp/spielen-der-weg-ist-das-ziel/

Vorsicht, viele Welpen- und Junghundegruppen können Ihrem Hund langfristigen, seelischen schaden zufügen:

http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/details.php?Kunde=1489&Modul=3&ID=19173

Vielfältige und häufige Sozialkontakte sind wichtig, aber die richtigen:

Mobbing passiert in vielen Welpen- und Junhundegruppen und auch Spaziergehgruppen. Wenn die Hunde dann 1 1\2 bis 2 Jahre alt sind fangen dann die Probleme an und die Halter wundern sich, das ihre Hunde unverträglich und sogar gefährlich werden. Häufige und wechselnde Hundekontakte sind gerade im ersten Lebensjahr sehr, sehr wichtig, aber immer auf die Körpersprache der beteiligten Spielpartner achten. Auf der Hundewiese im Prinz-Albrecht-Park sind die meisten Hunde sehr gut sozialisiert, Ausnahmen gibt es überall aber auch damit muss ein Hund lernen klarzukommen. Meiden würde ich immer die Ansammlungen wo die Menschen nur quatschen und nicht auf ihre Hunde achten, so nach dem fatalen Motto "das machen die unter sich".
http://www.yourdogmagazin.at/gut-sozialisiert-noe-gut-traumatisiert/
https://www.youtube.com/watch?v=z18_TAYooHo

Wie wird mein Welpe stubenrein? Verein Pfotenhilfe informiert:

Belohnen statt Bestrafen
http://www.wuff.de/Detailansicht.1674+M58fd0cde03d.0.html

Disclaimer - rechtliche Hinweise (Auszug)

Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle dieser externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

 

Quelle: JuraForum.de-Disclaimer | Online PR mit connektar.de

Mobil: 01577 345 8773

Veranstaltungen

 

2019

 

Weitere Infos unter:
Veranstaltungen

Amtliche Sachkundeprüfung für Hundehalter:

Theoretische und praktische, behördlich anerkannte Sachkundeprüfung für Hundehalter.

Termine nach Vereinbarung.

Weitere Infos unter:
Sachkunde / Hundeführerschein

Mantrailing für Anfänger u. Fortgeschrittene:

Weitere Infos unter:

www.mantrailing-braunschweig.eu

Besuchen Sie mich auch auf Facebook